Herzlich willkommen auf der Homepage des Vereins "VÄTER FÜR RECHT GEMEINSAM FÜR UNSERE KINDER"

 

 

 Sehr geehrte Damen und Herren !

Mittlerweile kann der Verein " Väter für Recht Gemeinsam für unsere Kinder " auf eine zweijährige Vereinsgeschichte zurück schauen. Und wir können zu Recht behaupten, dass diese sehr erfolgreich verlaufen ist.

Wir haben mit unserer Arbeit ein massives Informationsdefizit in Bezug auf Kontaktrechtsvereinbarungen zwischen Kindsvätern und ihren Kindern abgebaut und haben so mit unserer Arbeit schon in mehreren Fällen den Kontakt wieder hergestellt und ermöglicht.

An bis zu zehn Terminen im Monat finden unsere Beratungen für Männer und Väter in Trennungssituationen statt. Hinzu kommen noch Informationsstände und Diskussionsveranstaltungen.

Zusätzlich bieten wir für unsere Mitglieder Jugendamts-und Gerichtsbegleitungen, sowie Rechtsberatungen und die Möglichkeit der Mediation und des Mentoring an.

 

   

In mittlerweile fünf Bezirksstellen ( Klagenfurt, Feldkirchen, St. Veit, Villach und Spittal ) berät das Beraterteam des Vereins (von Links nach Rechts), Landesobmannstv. Andreas Radinger, Landesobmann Clemens Costisella und Landesobmannstv. Dr. Fritz Staudacher Männer und Väter in Trennungs-Situationen ! Hospitiert wird der Verein in allen fünf Bezirksstädten vom Hilfswerk Kärnten (Foto mit Hilfswerkpräsidentin Mag. Elisabeth Scheucher-Pichler).Ohne diese Unterstützung könnten wir unsere Beratungstätigkeit nicht durchführen, da wir keinerlei Subventionen bekommen.

Anfang März 2018 wird die Beratungsstellenlücke im Unterkärntner Raum geschlossen. Nach mehreren Kontakten mit der Leitung des Hilfswerks Kärnten und einem Gespräch mit Hilfswerks-Bezirksstellenleiter Andreas Kargerl ist es gelungen eine Vereinbarung zu treffen, dass jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr nach telefonischer Voranmeldung Väter und Männer in Trennungssituationen in den Räumlichkeiten des Hilfswerk Völkermarkt beraten werden können. Der erste Termin ist der 7. März 2018 !

Durch unsere Beratungstätigkeit sind wir auch in den Köpfen der zuständigen Ämter, Jugendwohlfahrtseinrichtungen und anderen Organisationen angekommen. Aber auch die Politiker in Kärnten und das entnehmen wir zahlreichen Rückmeldungen, beginnen unseren Verein und seine Tätigkeit ernst zu nehmen !

Apropos Ämter: Wir sehen uns nicht als Konkurrenz zu Ämtern, Gerichten, Hilfsorganisationen Jugendwohlfahrtseinrichtungen, Frauenhäuser und anderen Vereinen. Wir wollen mit allen zum Wohl der Kinder zusammen arbeiten, um die es in erster Linie in unserer Arbeit geht. Das Recht der Kinder auf beide Elternteile steht im Mittelpunkt unserer Arbeit.

In unserer Arbeit haben wortgewaltige Demonstrationen, Protestaktionen und ähnliches nichts verloren. Diese helfen Niemandem und legen  keine Konflikte bei, sondern schaffen neue.

 

Auch wollen wir eine Gesprächsbasis zu allen Parteien. Deshalb laden wir beispielsweise zu allen unseren Podiumsdiskussionen uneingeschränkt alle Parteien und deren Ansprechpartner ein.

 

Als erster Höherpunkt des heurigen Jahres galt es nach den erfolgreich absolvierten Faschingsumzügen in Villach und Feldkirchen die Petition PAS Elternentfremdung ins Parlament einzubringen.

Mehr als 1600 Unterstützungserklärungen konnten wir am 12. März 2018 ins Parlament einbringen. Der Verein " Väter für Recht Gemeinsam für unsere Kinder " war hier Dank Ihrer überwältigenden Unterstützung, Kärnten hat fast die Hälfte aller Unterstützungserklärungen in Österreich eingereicht, Erstunterzeichner !

Mittlerweile ist die Petition auf der Homepage des österreichischen Parlaments online und SIE können diese online unterzeichnen worum ich Sie heute bitten möchte.

Den Link finden Sie unten !

 

Clemens Costisella

Landesobmann

 

 

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVI/BI/BI_00044/index.shtml

 

 

Der Verein "Väter für Recht Gemeinsam für unsere Kinder" ist jetzt auch auf YouTube mit einem Kanal vertreten und informiert dort über die aktuellen Tätigkeiten des Vereins. Klicken Sie sich einfach Mal rein unter https://www.youtube.com/channel/UCXe5Zi3kENzf6B4KR-K6hxQ

 

Jetzt ist auch das Video mit dem Jahresrückblick 2017 online:

Jahresrückblick 2017